Verkauf
15.12.2022

Warum einen Makler beauftragen beim Hausverkauf?

Wer über einen Hausverkauf nachdenkt, stellt sich in der Regel schnell diese eine Frage: Soll ich die Immobilie mit Unterstützung von einem Makler verkaufen oder schaffe ich das alleine? Welche Vorteile bringt ein Immobilienmakler überhaupt mit sich? Sicherlich ist es möglich, ein Haus oder eine Wohnung eigenständig zu verkaufen – dennoch gibt es einige Gründe, die für die Zusammenarbeit mit einem Makler sprechen. Wir geben einen Überblick über diese Gründe und erklären, worauf Sie alternativ bei einem Hausverkauf ohne Makler achten sollten.

5 Gründe, die für den Hausverkauf mit einem Makler sprechen

Ein Makler steht für deutlich mehr Aufgaben an Ihrer Seite, als nur Ihr Haus attraktiv zu präsentieren und die Verkaufsverhandlungen durchzuführen. Vielmehr begleitet er Sie durch den gesamten Prozess – von der Bewertung der Immobilie über die Vermarktung bis hin zum Termin beim Notar und der Schlüsselübergabe. Aus diesen Gründen profitieren Sie von einer Zusammenarbeit:

Professionelle Wertermittlung

Einer der wichtigsten Faktoren für einen erfolgreichen Immobilienverkauf ist die Wertermittlung. Abhängig von mehreren Kriterien wie Alter, Größe, Zustand oder Lage der Immobilie kann mit unterschiedlichen Verfahren der Immobilienwert ermittelt werden. Wird eine solche Ermittlung durch einen Profi durchgeführt, können Sie sich nicht nur in Ihrem Verkaufspreis sicher sein, sondern bieten gleichzeitig auch eine Vertrauensbasis für die Vermarktung, da es sich beim entsprechenden Immobiliengutachter um eine neutrale Partei im Verkauf handelt.

Maßgeschneiderte Werbestrategie

Teil der Zusammenarbeit mit einem Immobilienmakler ist die Entwicklung einer individuellen Vermarktungsstrategie, die zu Ihrer Immobilie und vor allem auch zur entsprechenden Zielgruppe passt. Ein erfahrener Makler weiß, wie er eine Zielgruppe erreichen kann und hat umfassende Kenntnisse darin, eine Immobilie attraktiv, aber dennoch realistisch zu präsentieren. Zusätzlich dazu bringen viele Makler den Vorteil mit sich, dass sie Ihre Immobilie zunächst exklusiv an einen registrierten Interessentenkreis herantragen, der meist bereits die nötigen Sicherheiten mitbringt.

Zeitersparnis

Einer der wichtigsten Gründe, aus denen sich viele Verkäufer für die Zusammenarbeit mit einem Makler entscheiden, ist die Zeitersparnis. Bei einem Hausverkauf geht es um mehr als nur das Einstellen einer Anzeige und den Abschluss des Verkaufs. Vielmehr erhöht beispielsweise auch ein professionelles Exposé die Verkaufschancen – hier benötigen Sie passende Texte und professionelle Fotos der Immobilie. Auch die Besichtigung erfordert Vor- und Nachbereitung sowie regelmäßig freie Zeitfenster für Kaufinteressenten. Besonders, wenn Sie nicht in der Nähe der zu verkaufenden Immobilie wohnen, sparen Sie mit einem Makler viel Zeit.

Erzielbarer & hoher Verkaufspreis

In vielen Fällen können Immobilienmakler durch professionelle Präsentation, überzeugende Besichtigungen und zielgerichtete Verkaufsverhandlungen einen höheren Verkaufspreis erzielen als Privatverkäufer. Ihre Erfahrung und die Kenntnisse über die Lage und Region des Hauses sind hier ein entscheidender Faktor. Gerade in Kaufpreisverhandlungen kann ein erfahrener Partner den entscheidenden Unterschied machen. Außerdem kann ein Makler dabei unterstützen, die Finanzierung potenzieller Käufer zu prüfen und alle Belange rund um die Zahlung abzuwickeln.

Unterstützung in Belangen rund um Recht & Dokumente

Ein Immobilienverkauf geht mit der Beschaffung zahlreicher Dokumente einher. Neben einem Energieausweis benötigen Sie Unterlagen von unterschiedlichen Behörden wie zum Beispiel einen Auszug aus dem Grundbuch oder eine Flurkarte. Makler unterstützen Sie in der Regel bei der Beschaffung dieser Unterlagen und sorgen dafür, dass alle nötigen Dokumente zum richtigen Zeitpunkt vorliegen. Auch beim Termin mit dem Notar zum finalen Verkauf können Sie auf Begleitung setzen.

Worauf Sie achten sollten, wenn Sie keinen Makler mit Ihrem Hausverkauf beauftragen möchten

Haben Sie sich dazu entschieden, Ihr Haus oder Ihre Wohnung eigenständig zu verkaufen, möchten wir Ihnen einige Tipps mit an die Hand geben. Auf diese Punkte sollten Sie besonders achten, um einen erfolgreichen Verkauf abzuschließen.

  • Der Verkaufspreis: Die Preisfindung ist Ihre erste und eine der wichtigsten Aufgaben beim Immobilienverkauf. Eine erste Einschätzung können Online-Bewertungstools geben, die finale Bewertung sollte jedoch nach Möglichkeit vom Profi durchgeführt werden, damit Sie die Immobilie nicht unter oder über Wert anbieten.
  • Der Zeitpunkt des Verkaufs: Wie steht es aktuell um das Angebot am regionalen Immobilienmarkt? Gibt es viele ähnliche Immobilien im Angebot und wie sieht die Preisstruktur aus? Der Verkaufszeitpunkt kann Einfluss auf den möglichen Verkaufspreis haben – je mehr Konkurrenz es für Sie gibt, desto schwieriger kann der Verkauf werden.
  • Die Präsentation: Um potenzielle Käufer zu überzeugen, ist eine professionelle und ansprechende Präsentation Ihrer Immobilie wichtig. Nehmen Sie sich die Zeit, qualitativ hochwertige Fotos vom Haus und Außenbereich zu machen und formulieren Sie einen informativen Text, der alle nötigen Details für Interessenten enthält.
  • Die Zielgruppe: Im besten Fall kennen Sie bereits die Zielgruppe, an die Sie Ihre Immobilie verkaufen möchten. Suchen Sie eine junge Familie, die sich in die Nachbarschaft integrieren kann oder ein älteres Ehepaar, das Spaß am großen Garten hat? Passen Sie Ihre Anzeige entsprechend an.  

Kann sich ein privater Hausverkauf in Bielefeld und Umgebung lohnen?

Denken Sie über einen privaten Hausverkauf nach, spielen vor allem zwei Faktoren eine wichtige Rolle: die Vertrauenswürdigkeit des Käufers und Ihre Erfahrungen mit der Immobilienbranche. Sie müssen in jedem Fall sichergehen können, dass der Käufer über eine sichere Finanzierung verfügt und zuverlässig ist, was die Veranlassung der Zahlung betrifft. Grundsätzlich sollten Sie auch entsprechend viel Zeit einkalkulieren – je weniger Erfahrung Sie mit der Immobilienbranche haben, desto höher wird Ihr Zeitaufwand in der Regel sein. Viele Verkäufer entscheiden sich auch gerade aus diesem Grund für den Verkauf mit einem Makler: Ihnen fehlt die Zeit oder schlicht das Interesse daran, sich in die nötigen Prozesse und Schritte einzuarbeiten.

Anhand folgender Fragen können Sie gut einschätzen, ob Sie eigenständig verkaufen können:

  • Sind Sie interessiert am Thema Immobilienverkauf und haben Sie Zeit, sich einzuarbeiten?
  • Haben Sie Spaß und die Kenntnisse für die Erstellung einer ansprechenden Anzeige?
  • Kennen Sie den Wert der Immobilie oder haben bereits einen Weg, diesen zu ermitteln?
  • Haben Sie Zeit, regelmäßig Besichtigungen durchzuführen?
  • Haben Sie einen Überblick über den Immobilienmarkt in Ihrer Region?
  • Sind Sie rechtlich abgesichert?

Fazit: Professionelle Unterstützung im Hausverkauf nimmt Stress und erzielt gute Preise

Ein Immobilienverkauf ist ein komplexer Prozess, der dem Verkäufer viel Zeit abverlangt und häufig mit Stress einhergeht. Ob Aufnahme ansprechender Fotos, Erstellung der Anzeige, Durchführung von Besichtigungen oder Vorbereitung des finalen Termins beim Notar – es gibt viele Schritte im Verkaufsprozess, die mit Fragen und Unsicherheiten verbunden sind. Kennen Sie sich auf dem lokalen Immobilienmarkt bereits aus und haben grundlegende Kenntnisse über den Hausverkauf, kann ein eigenständiger Verkauf selbstverständlich erfolgreich sein. Um Zeit und Nerven zu sparen, lohnt sich jedoch die Zusammenarbeit mit einem Makler. Neben einem entspannten Verkaufsprozess profitieren Sie so häufig auch von einem höheren Verkaufserlös, der Erfahrung und Verhandlungsgeschick von Maklern zu verdanken ist.